Vor 29 oder 30 Jahren habe ich am Hohenberger Gschwendt an einem zweitägigen Snowboardcamp teilgenommen, ausgerüstet mit einer Planke Modell „Crazy Creek“ und Schischuhen. Die zwei Schlepplifte gibt es heute nicht mehr, die Hütte schon, und so bin ich nach frühem, einsamen Aufstieg von Hohenberg und Abfahrt vom „Gipfel“ in schwerem Schnee (Wärmeeinbruch) in den Genuss eines Frühstücks gekommen.

Das Verhältnis Forstweg zu Schihängen spricht nicht unbedingt für diese Tour, die Hütte und die Tatsache, dass sich hierher nur wenige Schifahrer zu verirren scheinen (die im oberen drittel durchaus schöne Abfahrt war – trotz der sicher tollen Schitage vergangene Woche, bevor der Wärmeeinbruch kam – so gut wie unverspurt), schon.

» Mehr Fotos