Das Weißeck, höchster Gipfel der Radstädter Tauern, mit seiner nordseitigen Abfahrt durch das Ödenkar, wird zu Recht zu den schönsten Touren im Salzburgerland gezählt. Landschaftlich beeindruckender Aufstieg durch die „Hölle“, die Felskarspitze – für sich alleine eine großartige Schitour – im Vorbeigehen mitgenommen, dann einen überwechteten Kamm entlang und weiter über den steilen südseitigen Gipfelhang zum höchsten Punkt. Von dort durch eine steile Einfahrt in das traumhafte, mit einem halben Meter lockerem Pulverschnee gefüllte, weitläufige Kar, das seit den Schneefällen erst drei Schispuren gesehen hat (Einfahrt einer Gruppe kurz vor uns). Fantastische Abfahrt, nach dem Kar folgen schöne steile Passagen bis hinunter zur Schliereralm. Dort fellen wir wieder auf, es folgt ein einsamer Aufstieg zur sonnigen Jakoberalm und von dort weiter auf den Schöpfing. Von dort steigen wir noch ein Stück weiter den Grat entlang nach Norden in Richtung Mosermandl und fahren dann in der Abendsonne über unverspurte Hänge mit grobkristalligem Pulver hinunter zur Muhreralm und von dort zügig talauswärts zum Parkplatz.

» Mehr Fotos